Die Jenseitsvorstellungen basieren in China auf einer Spiegelung der wirklichen Welt. Originalgetreue Nachbildungen von Geld und Gütern in Papier sollen als Brandopfer Ahnen, Götter und Geister günstig für die verstorbenen Verwandten stimmen. Die originalen zeitgenössischen Exponate orientieren sich an westlichen, globalisierten Fetischen des Massenkonsums. Die Ausstellunggestaltung bezieht sich auf diese Themenstellung und ist in der Form eines abstrahierten Supermarktes konzipiert.

 


     
©SKD Foto: A.Sauer
     
©SKD Foto: A.Sauer
 
©SKD Foto: A.Sauer